Verkaufen Kontakt

Immobilienvergleich

Larvotto Monaco

Larvotto Monaco

Larvotto im kleinen Fürstentum Monaco ist besonders in den warmen Sommermonaten ein beliebtes Urlaubsziel. Anwohner und Touristen schätzen den hohen Lebensstandard der Umgebung und die imposante Strandpromenade. Larvotto gehörte ursprünglich zu Monte Carlo, wurde aber nach 1970 ausgegliedert. Der Stadtbezirk bietet einige der bekanntesten und luxuriösesten Wohnkomplexe weltweit und lockt damit jährlich viele Besucher an. Larvottos Lage an der Côte d’Azur gibt den Blick auf das Meer frei, den man am besten von eines der hoch gebauten Appartementkomplexe genießt. Prominente Einwohner schätzen die beschauliche Größe Monacos und dessen Stadtbezirke.

Larvotto als Teil des Fürstentums Monaco

Larvotto zählt zu den Stadtbezirken des Fürstentums Monaco. Das gesamte Fürstentum umfasst nur ca. 39 000 Einwohner. Dennoch ist Monaco weltweit bekannt. Der nach Vatikanstadt zweitkleinste Stadtstaat der Welt ist aufgrund seines luxuriösen Lebensstandards und seiner prominenten Einwohner berühmt. Besonders Wohlhabende zieht es in das kleine Fürstentum, da sie hier keine Einkommens- und Erbschaftssteuer zahlen. Auch im Ausland begangene Steuerdelikte werden nicht nachverfolgt. Für viele Unternehmer ist es daher, trotz hoher Lebenskosten, ein beliebter und lohnenswerter Aufenthaltsort. Eingebettet in Frankreich und entlang der Côte d’Azur lockt die Lage jedes Jahr zusätzlich Touristenströme an. Die Gesamtfläche Monacos beträgt nur 2 km². Dennoch wird der Stadtstaat wiederum in 10 Stadtbezirke eingeteilt. Diese sind im Laufe der Jahre hinzugekommen, nachdem Monaco nach Ende des zweiten Weltkrieges ab 1960 verstärkt ausgebaut wurde. In ganz Monaco bilden die einheimischen Bewohner nur ein Viertel der gesamten Bevölkerung. Damit ist es überwiegend ein Einwanderungsland und blickt unter allen Staaten auf einen der höchsten Anteile an Zuwanderern.

 

Besonderheiten im Stadtgebiet Larvotto

Der Bezirk Larvotto umfasst eine Fläche von 0,22 km². Damit gehört er zwar nicht zu den größten unter den insgesamt 10 Stadtbezirken, er ist aber mit einer Einwohnerzahl von ca. 5000 der dicht besiedeltste unter den Bezirken. Das dürfe besonders an der Strandlage liegen. Der gleichnamige Strand Larvotto Beach erstreckt sich über die gesamte Länge des Bezirks und ist für sein türkisblaues und kristallklares Wasser bei Touristen und Einheimischen beliebt. Larvotto entstand als sechster Stadtbezirk von Monaco, nach Ausgliederung aus dem bekannten Stadtbezirk Monte Carlo, an den des heute immer noch angrenzt. Monte-Carlo und La Rousse / Saint Roman, ein weiterer Bezirk, schließen das Stadtgebiet nahezu komplett ein. Nur eine französische Gemeinde, Rouquebrune-Cap-Martin, grenzt außerhalb von Monaco noch an Larvotto. Da der Bezirk über den einzigen Strand im gesamten Staatsgebiet verfügt, trifft sich hier häufig die gesamte Anwohnerschaft von Monaco. Es handelt sich jedoch nicht um einen Sand- sondern um Kiesstrand. Die dauerhaften Bewohner in Larvotto setzten sich aus drei Gruppen zusammen. Die einheimischen und gebürtigen Bewohner Monacos werden als Monegassen bezeichnet. Sie besitzen die monegassische Staatsbürgerschaft. Dies gilt nicht für die sogenannten Landeskinder. Sie leben jedoch seit Jahren und Generationen im Fürstentum und haben gesonderte Rechte gegenüber Ausländern, welche die dritte Gruppe bilden.

 

Larvotto ist ein Magnet für Touristen

Touristen bilden besonders in den Sommermonaten einen Großteil der Menschen, die sich in Larvotto aufhalten. Sie wohnen meist in einem der luxuriösen Hotels entlang der Promenade. Larvotto Beach ist für Touristen frei zugänglich. Das ruhige und flache Wasser ist auch für Familien mit Kindern ideal. Jedoch ist der Strandabschnitt im Sommer stark besucht. In ganz Monaco herrscht ein angenehmes Mittelmeerklima. Die Winter sind mild und erreichen eine durchschnittliche Temperatur von ca. 10°C im Januar und Februar. Im Sommer ist es warm und sonnig, die durchschnittliche Temperatur beträgt dann 23°C. Mit einer Sonnenscheindauer von ca. 2600 Stunden im Jahr zählt Larvotto zu einem beliebten Urlaubsziel für Touristen. Dabei handelt es sich besonders um Liebhaber und Anhänger des Fürstenhauses. Wer die Gesellschaft der Highsociety während seines Urlaubs schätzt, der ist am Strand von Larvotto genau richtig. Urlauber die den Tag am Strand und an den Promenaden entlang des Strands verbracht haben, zieht es am Abend in die vielzähligen Spitzenrestaurants oder die angesagten Diskotheken. Entlang der Princess Grace Avenue finden Besucher ein breites Spektrum an Unterhaltungsmöglichkeiten. Darunter unzählige Clubs, Casinos oder Konzerthallen.

 

Highlights in Larvotto

Sowohl bei Touristen als auch bei den Anwohnern sind die Promenaden entlang der Küste beliebt. Der Strand lädt zu langen Spaziergängen ein. Dieser führt an einer ganzen Reihe berühmter Luxushotels entlang. Darunter befinden sich beispielsweise das Monte-Carlo Bay Hotel. Das Grimaldi Forum ist der Kongresspalast Monacos und ist ebenfalls im Bezirk ansässig. Der Komplex wird von Besuchern und Anwohnern bestaunt. Die berühmte Princess Grace Avenue führt durch Larvotto. Benannt wurde sie nach der ehemaligen Prinzessin von Monaco und Schauspielerin Grace Kelly. Die bekannte Straße besitzt eine ganze Reihe riesiger Gebäude, die Richtung Meer blicken. Darunter befinden sich viele berühmte Wohnkomplexe, deren Appartements für die höchsten Mietkosten in der Welt bekannt sind. Viele der Gebäude wurden bereits ab 1960 errichtet. Weitere folgten während der 2000er Jahre. Zu den berühmten Bauwerken entlang der Princess Grace Avenue zählen unter anderem das Monte-Carlo Sporting. Der Komplex wurde 1974 als Ballsaal eröffnet. Heute befindet sich dort eine Konzerthalle, eine Diskothek und mehrere Sterne-Restaurants.

 

Die Wohnsituation und die Kaufpreise für Immobilien in Larvotto

Larvotto zählt zu den preisintensivsten Wohngegenden der Welt. Der Wohnraum ist dennoch knapp. Aufgrund der sehr dichten Besiedelung Larvottos bleiben im Bezirk nicht viele Wohnmöglichkeiten. Die Kaufpreise der Immobilien richten sich nach Ausstattung und Lage. Vergleichsweise günstig sind jene Immobilien, die dem Gesetz 887 unterliegen. Dieses bringt jedoch strenge Richtlinien mit sich und verhindert, dass der Wohnraum später an Nicht-Bürger vermietet werden kann. Die meisten Mietinteressenten sind jedoch Ausländer. Für ein Appartement im Erdgeschoss fallen ca. 35.000 Euro pro m² an, falls es unter das Gesetz 887 fällt. Ohne Einschränkung und bei guter Lage in Strandnähe zahlen Käufer ca. 70.000 pro m². Die Kosten des täglichen Lebens sind hoch. Larvotto wird überwiegend von wohlhabenden Familien bewohnt. Dementsprechend sind die Preise für Restaurantbesuche und Unterhaltung. Mit einem Absinken der Wohnkosten ist nicht zu rechnen. Da Larvotto über den einzigen Strand in Monaco verfügt, rechnet der Bezirk auch zukünftig mit vielen Interessenten. Bei der Wohnungssuche haben monegassische Staatsbürger Vorrang und ein Recht auf eine angemessene Wohnung. Auch den Landeskindern werden Wohnungen aus nichtstaatlichen Immobilienbesitz zur Verfügung gestellt. Übriger Wohnraum wird oft an wohlhabende Ausländer verkauft.

Immobilien Larvotto Monaco

Wir suchen Immobilien zum Verkaufen in Monaco!

  • € 1'670'000
  • 4 Zimmer
  • 2 Badezimmer
  • 2300 m²

Wir suchen Immobilien zum Verkaufen in Monaco!

  • € 1'250'000
  • 2 Zimmer
  • 2 Badezimmer
  • 2340 m²

Wir suchen Immobilien zum Verkaufen in Monaco!

  • € 2'190'000
  • 2 Zimmer
  • 2 Badezimmer
  • 1870 m²
×

Hallo!

Klicken Sie auf einen unserer unten stehenden Immobilienmakler in Monaco, um über WhatsApp zu chatten, oder senden Sie uns eine E-Mail an info@immobilien-monaco.com

× Was können wir für Sie tun?